Tagesbericht Tag 2

Weiter geht es im Bericht.  Heute etwas früher, bin doch recht fertig, daher habe ich mir vorhin in der Nähe von Geilo einen Stellplatz am Fluss gesucht. Sollte auf den letzten Bildern zu sehen sein, bin extra noch mal eine Runde spazieren gegangen. :-)

Das so viel Strasse zu sehen ist (heute war fast keine Autobahn)  ist schwer zu ändern. Man stellt immer wieder fest, daß das Auge ganz anders schau als die Kamera.  Schaue ich aus dem Fenster, sehe ich die Landschaft, die Strasse nehme ich gar nicht wahr, nur so weit, um mit dem Auto drauf zu bleiben 😉

Die Kamera „retuschiert“ das Bild hingegen nicht, wie es unser Auge, bzw unser Hirn beim Betrachten macht. Daher fält sie hinterher im Foto besonders auf.

Ich bin heute ein paar Mal kurz draussen gewesen, damit es auch mal andere Ansichten ohne Strasse gibt.

Werde ich die nächsten Tage weiterhin machen, allerdings muss ich zusehen, daß ich auch noch genug Strecke  schaffen.  Was die Kamerafreundlichkeit betrifft wäre der Weg zu Fuss natürlich ideal, aber dann bin ich ca 1/2 Jahr unterwegs. Wenn sich ein Sponsor für einen angemessenen Stundenlohn uns Spesen findet, überleg ich es mir 😎

Was gibt es noch zu berichten?

Die norwegischen Zöllner sind noch cooler als der schwedische Kaufhaus-Sheriff. Letzterem konnte ich wenigsten einen Projektzettel geben, erstere liessen sich nicht überreden.

Die Kontaktlinsen nerven, irgendwie habe ich eben nur eine Linse entfernt bekommen,  im anderen Auge hab ich gar keine mehr gefunden. Evtl doch verloren beim Einsetzen?

Apropos nerven, die Mützenkamerekonstruktion geht auf die Dauer auf die Nase, weil die Kamera am Schirm gepolztert noch mit gestützt werden muss.

Ich werde mir da was ausdenken müssen, so macht meine Nase das nicht mehr lange mit.

Ich habe bisher versucht die Kamera ab und zu mit auszurichten, wenn es zu schief wurde. Ich glaube ich verzichte auf die Verstellmöglichkeit, bringt eh nicht viel, und mach die Kamera direkt fest.

So, bis morgen, ich bin reichlich kaputt und muss mir noch Gedanken zur Kamera machen….

 

Comments

No comments so far.

Leave a Reply
 
  (will not be published)